user_mobilelogo

Glücklich, dreckig und müde. Das können nur Ameisli (und ihre Leiter) nach einem coolen Ameisli-Nachmittag sein. So auch am letzten Samstag. In einem Spiel erarbeiteten die 15 Ameisli diverses Material für ein Feuer. Sie rannten umher, schleppten einander in Blachen über die Wiese und warfen auf Becher, bis sie Luft, Holz, Zeitung, Anzündhilfe und Zundhölzli zusammen hatten.

Damit machten wir uns auf den Weg zu einem Bach, umd dort das Fischen zu üben. Jedes Kind fischte eine Blechdose mit Würstli darin aus dem Wasser. Nun fehlte nichts mehr für grillierte "Fische". Also stiegen wir die letzten Schritte auf den Schwändihoger und entfachten dort ein Feuer. Bis unser Essen gut war, hörten wir die Geschichte vom König Nebukadnezar, der durch einen Traum erkannt hatte, dass Gott der grösste König ist und ewig bleibt. Dann endlich genossen wir unsere Fische. Anschliessend tobten wir uns mit Fangis, Schitliverbannis und Dreckeln aus, bevor wir uns schon wieder auf den Heimweg machen mussten.

Mehr Fotos gibt es bald hier.

Gebetsanliegen

Wir sehen in der Bibel, wie Gott wichtig ist, das wir beten. Es lebt eine Kraft im Gebet, die wir uns wahrscheinlich nicht vorstellen können.

Hier sind die Gebetsanliegen von der Jugendarbeit. Jede Jungschar ist auf Gebet angewiesen. Die Eltern, Die Leiter aber auch ihr als Gemeinde! Desshalb fordern wir euch auf, für Gottes Reich auf Erden zu beten!

 

 

Gebetsanliegen Juli 2020.pdf

 

Fundgrube

Die Fundgrube der Jungschar Lämpli Bauma befindet sich im unteren Stockwerk des Kirchgemeindehauses(KGH) bei der Garderobe. Verlorene Kleider und Gegenstände können dort gesucht werden. Der Zugang ist immer dann offen, wenn das Kirchgemeindehaus in irgend einem Rahmen genutzt wird.

 


Wir bewahren etwas verloren gegangenes dort für drei Monate auf, anschliessend wird das Stück in die Kleidersammelstelle geben. 

Für Fragen und Auskünfte kann der Materialchef gerne kontaktiert werden:

Christian Rüegg: christian.rueegg@js-bauma.ch